Header Image

Roland Fakler

Showing posts from: Oktober 2016

Neue Erkenntnisse über Jesus

Leserbrief im Tübinger Tagblatt erschienen am 8. Okt. 2016

Satire: Gedanken zum Motorradfahrergottesdienst in der Zeltkirche auf dem Reustener Kirchberg ­am 3.10.2016

Mit Palmwedeln

Wussten Sie schon, dass  Jesus ursprünglich beabsichtigt hat, auf einer Maico, einem Motorrad aus ehemals Pfäffinger Produktion, zum Passahfest in Jerusalem einzufahren? Nur weil der Hohepriester damals wegen erhöhter Abgaswerte ein Motorrad- und Mofaverbot für die Stadt erlassen hatte und militante Umweltschützer jeden Motoradfahrer, der dieses Verbot missachten sollte, mit Palmwedeln vom Sattel zu fegen drohten, empfahlen ihm seine Apostel die umweltfreundlichere Variante auf dem Esel.

Wie konnten damals die Abgaswerte überhaupt gemessen werden? Die Methode war verblüffend einfach. Man stellte einen Sklaven an eine belebte Kreuzung; wenn er nach kurzer Zeit umfiel, waren die Abgaswerte zu hoch. So ritt Jesus, wie wir alle wissen, auf einem Esel in Jerusalem ein und die Umweltschützer benutzten die Palmwedel, nicht um ihn vom Motorrad zu holen, wie sie es ursprünglich vorhatten, sondern um ihm zuzuwinken. Weil Maico aber später Konkurs anmelden musste, war es den Bibelschreibern peinlich, der Nachwelt darüber berichten zu müssen, dass der Messias jahrelang auf so einem Klump zwischen See Genezareth und Jerusalem herumgekurvt ist. Deswegen ist uns nur die Geschichte mit dem Esel überliefert worden und die mit der Maico wurde bis heute verschwiegen!

Mein politisches Programm

Mein politisches Programm

Innenpolitik: Militär: Berufsarmee, keine Wehrpflicht; Atomwaffen weg aus Deutschland;
Deutschland bleibt in der Nato, beschränkt sich aber hauptsäschlich auf Einsätze in Europa;
Mehr Mitentscheidung des Volkes in Volksbefragungen;
Weniger Abgeordnete;
Erweiterte deutsche Geschichtsbetrachtung;
Aufarbeitung mit Identitätsstiftung; neues deutsches Selbstbewusstsein: Deutschland ist ein guter Staat, die Deutschen haben ihre Vergangenheit besser aufgearbeitet als andere Staaten: USA, Großbritanien, Frankreich, Türkei…

Bezahlfernsehen statt GEZ-Gebühren

Wirtschaft: Soziale Marktwirtschaft; gegen TTIP und Ceta; Mindestlohn;
Für stabilen Euro und Europäische Union;

Außenpolitik: Deutschland ist Teil der EU der UNO und der Nato und soll auch Verantwortung in diesen Bündnissen übernehmen. Deutsche Interessen müssen berücksichtigt werden.

Humanistische Leitkultur.

Bürgerkriegsflüchtlingen wird geholfen – zuerst in ihren Ländern, wo man für stabile demokratische Verhältnisse sorgen muss, in denen die Menschenrechte gelten. Es muss einen gesamteuropäische Lösung und gemeinsame Anstrengungen geben, das Elend in der Welt zu mindern. Familienplanung ist das wichtigste Gebot für Länder, die ihre Bevölkerung nicht ernähren können.

GEGEN das Zulassen von Parallelgesellschaften/Parallelgerichte in unserer Mitte, wie Sharia, Friedensrichter,  Hasspredigern… Asylsuchende, die unsere freiheitliche Ordnung bekämpfen, verwirken ihr Recht auf Asyl. „Gefährder“ müssen so schnell wie möglich abgeschoben werden. Zuwanderung mit Obergrenzen und Forderung zur Eingliederung und Befolgung des Grundgesetzes.

Die Türkei gehört nicht in die EU; keine doppelte Staatbürgerschaft; Leute, die lieber in Diktaturen leben, sollten auswandern.

Völkerverständigung auf der Basis humaner Werte

Islam: Muslime, die unser freiheitlich Grundordnung anerkennen, gehören zu Deutschland, der orthodoxe Islam, der dies nicht tut und sich dabei auf den Koran als das unveränderliche Wort Gottes beruft, gehört nicht zu Deutschland. Keine Vollverschleierung vor Behörden, in Schulen, im Kindergarten, in Banken; kein Kopftuch im öffentlichen Dienst; keine Beschneidung von Buben kein Schächten von Tieren; kein Muezzinruf; auch das Glockenläuten muss auf vernünfiges Maß eingeschränkt werden, nicht morgens um 6 Uhr Glockenläuten und Muezzinrufe sollten durch Glocken- bzw. Muezzin – Apps ersetzt werden.

Umwelt: Für totale Energiewende, weg von Atom-, Gas und Öl hin zu erneuerbaren Energien.

Unabhängigkeit Deutschlands von Energiezufuhr von außen.

Die Klimaerwärmung durch den Menschen ist eine wissenschaftliche Tatsache. Ihr entgegenzustreuern ist höchste Zeit!

Religion: Deutschland ist ein säkularer Staat und sollte die Trennung zwischen Religion und Staat klarer vollziehen. Nicht der Staat ist multireligiös, sondern die Gesellschaft. Der Staat muss säkular sein! Religion ist Privatsache! Religiöse Symbole gehören nicht in öffentliche Gebäude, nicht in die Schule, nicht ins Parlament, nicht ins Gericht.

Lehrer/innen dürfen während des Unterrichtes keine religösen Symbole tragen; auch Richter/innen und Gerichtsgebäude müssen neutral sein. Verpflichtende Schulgebete und Gottesdienste darf es nicht geben Religionsunterricht sollte durch einen werteübergreifenden Ehtik – Religionskunde oder Philosophieunterricht ersetzt werden. Blasphemieparagraph §166 abschaffen. Erziehungsziel ist Achtung der Menschenrechte und der demokratischen Grundordnung, nicht Ehrfurcht vor Gott. Religion kann sich dezent aber nicht aufdringlich in der Öffentlichkeit zeigen, weil alle das gleiche Recht haben; Keine neuen Gipfelkreuze; Kreuze gehören in sakrale Räume, nicht in öffentliche Gebäude und nicht auf Gipfel.

Sterbehilfe: Jeder hat ein Recht auf Humanes Sterben.